Samstag, 18. Juni 2016

Dubai Sonne 37° – Kopenhagen sonnig 15° – München Dauerregen bei 17°

Das Wetter ist in München seit Wochen (oder sind´s schon Monate?) grauenhaft. So genau weiß ich es gar nicht da ich diesem ewigen Regen und Grau immerhin zweimal entfliehen durfte. Wir waren für eine Woche in Dubai, worüber ich bereits berichtet habe und letztes Wochenende war ich mit der lieben Meli (Fräulein Lampe) in Kopenhagen. Wir hatten eine grandiose Zeit und werden auf unseren Blogs noch darüber berichten! Auf Melis läuft übrigens gerade ein schönes Gewinnspiel!



In Dubai war es über 37° heiß und in Kopenhagen recht kühl aber wunderschön sonnig. Wir waren trotz eisigen Wind viel mit dem Fahrrad unterwegs. Durch das Fliegen und die unterschiedlichen klimatischen Bedingungen hatte ich das Gefühl ich muss mal dringend etwas für meine Haut tun und habe gestern einen schönen Wellnesstag zu Hause eingelegt. Immer wenn etwas von meiner Kosmetika zu Ende geht, ersetzte ich es durch selbst hergestellte Naturkosmetik. Es ist nicht viel anders als kochen, nur einfacher. Und ich bin von der Qualität sehr begeistert! So kann man sich wirklich sehr hochwertige Kosmetik günstig selber herstellen.


Hier hatte ich ja bereits über meine ersten Versuche von selbstgemachter Kosmetik berichtet. Ganz begeistert bin ich vor allem von dem Gesichtswasser! Ich möchte es gegen nichts mehr tauschen.

Diesmal habe ich ein Bodyscrup ausprobiert. Es befreit die Haut von abgestorbenen Hautschuppen, strafft sie, beseitigt Unreinheiten und macht große Poren kleiner. Nach dem Peeling ist die Haut so zart, dass man gar keine Bodylotion mehr benötigt.



Zutaten:
200g feinen Rohrzucker
20g Kakaobutter
30g Glyzerin oder 2 EL Honig
60ml Öl (z.B. Olive-, Sonnenblume-, oder Kokosnussöl)
30g Glyzerin
30 Tropfen ätherisches Grapefruit Öl
20 Tropfen ätherisches Bergamotte Öl

Zubereitung:
Kakaobutter (und falls Kokosnussöl verwendet wurde dieses ebenfalls) in einem Topf auf geringster Stufe zum Schmelzen bringen. Dieses dann in einer Schüssel mit den restlichen Zutaten gut vermischen und in einen sauberen Behälter füllen.

Tipp:
Das Peeling verwendet man am besten 1x die Woche unter der Dusche. Es ist ein 1/2 Jahr lang haltbar.


Heute gehe ich wieder zur Pediküre und lasse meine Gelnägel wieder auffüllen. Die sind so perfekt für den Sommer, der ja nun hoffentlich bald kommen wird! Mit Gel sehen die Füße nämlich immer Top gepflegt aus und nichts kann der Farbe etwas anhaben: kein Sand, keine Steine, keine Sonne, etc.


Da gestern Nachmittag das Wetter unerwartet besser war, haben wir sofort die Sonnenstrahlen auf unserem Balkon ausgenutzt! Und heute soll es ja auch schön bleiben. Dann kann ich endlich meine Espadrilles wieder anziehen, die ich so sehr liebe. Die vertragen den Regen ja leider überhaupt nicht und gingen die letzten Wochen nur als Hausschuhe ;-)


Heute habe ich mal wieder einiges zu verlinken :-)

Aber vorher möchte ich euch noch auf eine schöne Aktion hinweisen:
Da bei LaMaison bis zum 27.6.2016 kein Versand stattfindet, gibt es bis zu diesem Zeitraum 10% Rabatt. Die werden glaube ich im Warenkorb direkt abgezogen. Ich habe die hübschen Marmor-Accessories von dort. Wer also auch mit denen liebäugelt sollte am besten jetzt zuschlagen!

Die Espadrilles habe ich von Best Secret. Da kann man nur mit einer Einladung shoppen gehen. Wer das möchte kann gerne von mir eingeladen werden. Einfach mailen.


Ich wünsche euch ein wunderbares Wochenende! Herzliche Grüße, eure Tanja


P.S. Mich gibt es jetzt auch bei TWITTER!






Bezugsquellen:

LaMaison 10% Rabatt bis zum 27.6
Marmorbretter schwarz: hier
Marmorplatte rund weiß: hier
Kleine Marmorschale weiß: hier

Espandrilles: Best Secret

Hocker: Kukuwaja

Outdoorteppich: Zeitgeist Living

Handtuch mit Fransen schwarz-weiß: Mein Art

Hamamtuch groß und Parks Kerze: Westwing

Marokkanische Dosen und Schale: House of Ideas



Urheberrecht: Ich möchte darauf hinweisen, dass alle die hier von mir dargestellten Bilder in diesem Blog mein Eigentum (§ 7 UrhG) sind und nicht kopiert, übernommen oder anderweitig genutzt werden dürfen. Dies steht allein dem Urheber zu (§ 15 Abs. 2). Die Verwendung und Vervielfältigung ohne meine Zustimmung kann zu rechtlichen Konsequenzen führen.

Freitag, 10. Juni 2016

Ein Wochenende Kopenhagen

Noch bin ich am Koffer packen. Dabei geht es schon heute mit dem Flieger nach Dänemark. 
Ich werde nicht alleine reisen. Wer mich virtuell begleiten möchte, 
der kann bei Instagram sehen mit wem ich unterwegs bin und wohin die Reise genau geht.


Immerhin steht seit gestern Abend fest, was ich für die Anreise im Gepäck habe werde:


Da ich meine schwere Kamera dabei habe, gibt es statt einer Handtasche einen schicken Rucksack.
Die bequemen und luftigen Geox Turnschuhe ziehe ich an, elegantere Schuhe kommen in den Koffer.
 Eine gemütliche (da hoher Elasthananteil) und unempfindliche Jeans ist perfekt für den Flug. 

Da die Temperaturen von warm bis frisch sehr stark schwanken werden, ziehe ich mich im Zwiebellook an: 
Eine luftige Bluse, darüber eine Strickjacke und wenn es abends kühl wird eine leichte & dünne Daunenjacke. (Meine Jacke habe ich nicht gefunden, deswegen habe ich hier ein ähnliche für´s Moodboard rausgesucht). 

Außerdem ein bisschen Schmuck und eine Kosmetiktasche mit dem wichtigsten wie Lipbalm, Tangle Teezer und meiner Lieblingshandcreme BLANCE müssen ins Handgepäck.


Was nun in den Koffer kommt muss wohl überlegt sein. 
Denn es sollte ausreichend Platz für "Souvenirs" aus Dänemark übrig bleiben.


Ich wünsche euch schon mal ein schönes Wochenende!

Gør godt! Farvel, din Tanja





*Moodboard enthält Affiliate-Links.

Montag, 6. Juni 2016

Reisebericht Dubai – Four Seasons – Teil 1



Heute nehme ich euch mit auf unsere Reise nach Dubai. 
Eine Reise bei der wir nicht viel unternommen, aber trotzdem viel erlebt haben. Vor allem wie schön es ist, einfach mal weit weg von zu Hause alles zurück zu lassen, (nicht wie üblich von einem Sightseeing Point zum anderen zu rennen) sondern einfach mal nur den Moment zu genießen.

Ich bin vollgetankt voller Energie, Sonne und Lebenslust. Stellt euch vor, ich habe im Urlaub mit dem Sport begonnen und gehe auch seitdem ich Daheim bin nun wieder regelmäßig.



Der Urlaub fing bereits in München an. Und zwar in dem Moment als wir im A380 der Emirates saßen und der große Vogel sanft in den Himmel gleitete. Man spürt und hört fast gar nicht, dass man sich einem Flugzeug befindet. Und die knappen sechs Stunden in der Economy – mit ausreichend Sitzabstand, gutem Essen und tollen Entertainmentprogramm – vergingen im wahrsten Sinne wie im Flug.


Das Hotel Four Seasons (@Jumeirah Beach) hat meine Erwartungen übertroffen und ist aktuell auf Platz 1 der für mich schönsten Hotels. Vor drei Jahren haben wir schon einmal Urlaub in Dubai im Jumeirah Al Qasr Hotel gemacht. Das war besonders toll mit den Gondeln auf den Kanälen, die einen zum nächsten Hotel, Restaurant oder Shoopingcenter etc. gebracht haben. Aber wie beeindruckend diese Anlage auch war, empfand ich sie auch dementsprechend zu groß und es waren für mich zu viele Menschen dort unterwegs.

Auch wenn es das Hotel auf den ersten Platz geschafft hat, so ist Dubai (so schön es auch war) nicht meine erste Wahl als Reiseziel. Dafür ist mir die Stadt zu künstlich, zu versmogt und hat einfach zu wenig traditionelles Kulturgut. Aufgrund der Hitze sucht man dann doch lieber eine der bombastischen Einkaufsmalls auf, anstatt des ursprünglich erhaltenen Gewürz- oder Gold Souks. Die wir aber selbstverständlich bereits auf unserer ersten Reise besucht haben.





Diesmal habe ich nur ein vergoldetes Armband als Souvenir mitgebracht. Dubai ist teuer. Markenartikel bekommt man zu Hause günstiger. Eine Kugel Eis am Pool kostet sage und schreibe 6 € und ein Glas Wein 0,15 an der Hotelbar 20 €. Dafür ist aber auch alles vom Feinsten. Und stilles Wasser bekommt man den ganzen Tag in der Hotelanlage gratis auf´s Zimmer, an den Pool serviert und findet es im Fitnessstudio oder Hallenbad.


Statt im Urlaub zu shoppen (der ist dafür eh zu schade) habe ich lieber schicke neue Sachen von zu Hause mit auf die Reise mitgenommen:

1. weiße Paillettentasche von Uzurii
(ganz oben 2. Bild) Sie ist so geräumig und ideal für den Strand. Die wird in unserem noch bevorstehenden Ibiza Urlaub mit Sicherheit ein Hingucker sein!

Und weil Frau Tanja nie genug Taschen haben kann musste es diese auch noch sein:

2. Blauer Shopper von Vanessa Bruno
Henkel und Bordüren mit glitzernden Pailletten!

3. Super bequeme Espadrilles von Tamaris ebenfalls mit glitzernden Pailletten!

4. Wickelarmband mit Ankerschließe von Esprit (online nicht gefunden)

5. Siegelring mit Anker von Schmuckrausch

6. Blau-weißes Armband für meine Daniel Wellington Uhr

P.S. Bei Daniel Wellington gibt es aktuell eine Sommeraktion:
Beim Kauf einer Daniel Wellington Uhr erhaltet ihr
bis zum 16. Juni ein Armband gratis dazu!
Und für meine Leser gibt es noch einen zusätzlichen Rabatt von
15% mit dem Code: FrühlingsReich





Optimal gestylt nehme ich euch noch mit auf eine kulinarische Reise ans Frühstücksbuffet.
Frühstück gibt es im Suq Restaurant bis 11.30 Uhr. Entweder auf der Terrasse im Palmengarten oder drinnen an den offenen Kochstationen mit reichhaltigem Buffet. Es gab feinstes Gebäck in allen Variationen, das klassische Frühstück mit Müsli, Marmeladen, Wurst, Eiern und Käse oder warme orientalische Speisen.

Wir haben den Tag erst einmal mit köstlichem Kaffee, leckeren Croissants (mit oder ohne Schokolade, anderen Füllungen) und frischen Früchten begonnen.

Das Highlight im Anschluss waren die frisch gepressten Säfte. 
Diese konnte man sich in allen erdenklichen Variationen zubereiten lassen, z.B. Mango/Ananas/Erdbeere (mein Mann), Apfel/frisch gepresst/pur (mein Sohn), Detox mit Obst und Gemüse diverse Mischungen (ich).

Statt Brötchen mit Butter und Marmelade wählten wir im Urlaub lieber gebratenen Jasmin Reis mit Gemüse oder Fladenbrot und frischen Hummus, etc.


Nach den Frühstück ging unser Bub erst einmal in den Kids Club. Und bevor wir es uns mit Musik und Lesestoff auf den Liegen gemütlich machen konnten, hieß es für uns ins Fitnessstudio und dann noch ein paar Bahnen im Hallenbad ziehen. Da unser Sohn im Urlaub einen Freund gefunden hatte, waren wir diesmal actiontechnisch nicht so viel gefordert. War auch mal schön!









37° und es wird immer heißer! 
Am bzw. im Pool der auf 27° runter gekühlt war, lies es sich prima aushalten. Dagegen kam einen das Meer mit 30° wie eine Badewanne vor. Obwohl ich das Meer über alles liebe, bevorzugte ich hier die grosszügige Poollandschaft, die aus einem großen Erwachsenenpool und einem noch größeren Familienpool bestand.


In Dubai wird IMMER gebaut. Zwar hörten wir keinerlei Baulärm aber am Ende des Horizonts sah man wie große Bagger eine neue Insel (Landzunge?) entstehen ließen. Wenn nicht irgendwelche Jetski wild über´s Meer rauschten, so hörte man einen wundervollen Gesang von Vögeln. Diese machten sich wie Geier bei jeder sich bietenden Gelegenheit über Essensreste her.


Das Abendessen konnte man im Suq Restaurant oder an der Sea Fu Bar zu sich nehmen. Ersteres beeindruckte mit einer wirklich sensationellen Küche. Die zweite Location mehr mit der Lage und der Aussicht.





In Dubai findet das Wochenende immer am Freitag und Samstag statt und der Sonntag ist in der Wüstenmetropole Dubai ein ganz normaler Arbeitstag. Und da am Freitag der Kids Club sogar bis 23.00 Uhr geöffnet hat, durfte unser Bub an dem Abend mal länger aufbleiben. Wir Eltern nutzen somit die Gelegenheit (zumindest für 2 Stunden) die "White Out Party" in der Mercury Lounge zu besuchen. Die Mercury Lounge befindet sich auf dem Rooftop des Four Seasons und ist ein angesagter Club in Dubai.



Hier hat man einen atemberaubenden Blick auf die Skyline und den Burj Khalifa. 
Die "White Out Party" war sensationell! Es gab ausgezeichnete Musik und Cocktails, hübsche Schneehasen (auch männliche), viele interessante Gäste, darunter auch ein überdimensionaler wild tanzender Eisbär, der sein Publikum mitriss und jede Menge Schnee. Als absolutes Highlight dieser Party rieselte es noch weiße Flocken aus einer Schnee-Kanone vom Himmel. Als Showeinlagen kamen noch ein Zauberer und ein Saxophonspieler zum Einsatz. Ob es noch mehr Sensationen gab, können wir nicht sagen, da unser Sohn auch wieder aus dem Kinderparadies abgeholt werden wollte musste. All der Schnee hätte unsern Bub auch begeistert. Aber Kinder dürfen leider nicht in die Lounge.






Das war der erste Teil meines Reiseberichts über Dubai. Ich habe noch einen zweiten geplant. Ich hoffe er hat euch gefallen. Wenn ihr Fragen habt beantworte ich sie wie immer gerne!


Und nicht vergessen, dass ihr bei Daniel Wellington gerade doppelt profitieren könnt:
1. Ein Armband Gratis zu jeder Bestellung bis zum 16. Juni 2016
2. Meine Leser erhalten 15% Rabatt mit dem Code: FrühlingsReich


Ich wünsche euch einen guten Start in die neue Woche! 
Möge Sie uns viel gutes und vor allem den Sommer zurückbringen!
Fühlt euch gedrückt, eure Tanja.







*Kooperation mit Daniel Wellington / Werbung

Urheberrecht: Ich möchte darauf hinweisen, dass alle die hier von mir dargestellten Bilder in diesem Blog mein Eigentum (§ 7 UrhG) sind und nicht kopiert, übernommen oder anderweitig genutzt werden dürfen. Dies steht allein dem Urheber zu (§ 15 Abs. 2). Die Verwendung und Vervielfältigung ohne meine Zustimmung kann zu rechtlichen Konsequenzen führen.