15 Dezember 2014

Mein Schaufenster für Depot

Ich liebe es zu dekorieren! Deshalb war es eines meiner schönsten Geschenke dieses Jahr, ein Schaufenster für Depot nach meinen Wünschen umsetzten zu dürfen. Es hat mir großen Spaß gemacht! 


Ich durfte nach Frankfurt fliegen, von dort aus weiter nach Niedernberg, zum großen Firmensitz der Depot Gries Deco Company! Ich sage euch, das war ein Erlebnis!



Dort gab es gigantische Hallen, voll mit wunderschöner Dekoration! Ich fühlte mich wie ein kleines Kind unterm Tannenbaum. Meine Augen haben geleuchtet und ich konnte mich gar nicht mehr satt sehen.

Am liebsten hätte ich mir die Taschen vollgepackt. Ein LKW hätte ich gereicht, um nur eine Auswahl meiner Lieblingsstücke mitnehmen zu können.


Ich durfte zwar die Sachen nicht Hause nehmen, aber ich hatte auch große Freude daran – immer wieder mit einen Einkaufswagen bewaffnet – die Regale zu plündern, um damit mein Schaufenster zu füllen.


Ganz getreu meinem Weihnachtsmotto für diese Jahr wurde es golden, hell und elegant gehalten.

Endlich ist es soweit und mein Schaufenster ist folgende Filialen zu sehen:

Hamburg Eppendorf
Erding FMZ
Bremen Waterfront
Weiterstadt Loop5
Graz Citypark


Es war ein tolles Erlebnis und ich bedanke mich bei allen Beteiligten die das möglich gemacht haben!

Ganz viele, liebe Grüße und einen guten Start in die neue Woche!
Eure Tanja


08 Dezember 2014

Diesen Winter bin ich im Goldrausch!

Bei dem trüben Wetter mag ich die warmen Töne noch lieber, als das eher kühlere Silber. In der Weihnachtszeit finde ich es besonders schön, wenn es golden und silbern glitzert. Wahrscheinlich besitze ich, wie die meisten von euch, mehr silberne als goldene Dekoration. Meiner Meinung nach muss man sich aber keinesfalls auf eine Farbgebung festlegen. Die beiden Töne lassen sich hervorragend kombinieren, solange eine der Farben dabei immer eindeutig dominiert.









Wenn es draußen kalt ist liebe ich heißen Tee und alle Variationen von Kaffee.
Dank unserer hübschen Kapselmaschine komme ich in der Weihnachtszeit in den Genuss von köstlichen Kaffeekompostionen wie Apple Crumble oder Chocolate Mint. Mhhh! 

Mein Tipp für den besten Espresso:
Er muss so richtig heiß sein! Dazu einfach heißes Wasser in der Tasse aufbrühen, ausschütten, Espresso einlaufen lassen und sofort genießen!

Und da ich inzwischen sooo viel Espresso trinke, mussten auch ein paar hübsche Tassen dafür her!
Ganz zauberhafte habe ich bei Maisons du Monde gefunden! Endlich gibt es diesen schönen Shop auch in München!!! Früher konnte ich nur online shoppen. 

Mein Tipp:
Einfach die Facebookseiten eurer Lieblingshops liken, dann erfahrt ihr immer ob es tolle Aktionen oder Rabatte gibt. Z.B. könnt ihr bei Maisons du Monde bis 18.12 versandkostenfrei Weihnachtsartikel shoppen.



Der ein oder andere hat vielleicht mitbekommen, das ich gerade vor Weihnachten leider extrem viel Arbeit habe. Aber wenn ich meinen Sohn vom Kindergarten abhole oder wir Gäste haben nehme ich mir die Zeit um diese dann besonders schön zu gestalten. Es wird gebacken, gebastelt und mit Liebe gekocht und eingedeckt. So kann auch ich diese wertvollen Momente besonders genießen.






Die Tage haben wir mal Tannenbäume aus Plätzchen gebacken/gebaut!
Das wollte ich schon lange einmal machen und mein Kleiner hatte dabei auch großen Spaß - nur nicht so viel Geduld. Nachdem der erste Prototyp fertig war, wurde Mama die Massenproduktion überlassen :-) Am besten nimmt man sich für einen Tag das Backen vor und das Tannen bauen verschiebt man auf den nächsten.




Tannenbaum aus Schokoladenkeksen mit Kakao

Zutaten:

Teig:
250g Mehl
150g Butter oder Backmargarine
150g Zucker
2 Päckchen Vanillezucker
1/2 gestrichenen TL Backpulver
1 Ei
40g Kakao

Backzeit 16 Min. bei 180° (mittlere Schiene)

Zuckerguss:
1 Packung Puderzucker (250g)
5 TL kaltes Wasser

Zubereitung:
Einfach alle Zutaten mit einem Mixer (Knethaken) zunächst auf niedrigster, dann auf höchster Stufe zu einem Teig verarbeiten. Diesen für 1/2 Stunde im Kühlschrank kaltstellen, damit er sich nachher besser verarbeiten lässt.

Nach der Kühlzeit, den Teig auf einer bemehlten Fläche ca. 5m dick ausrollen. Den Ofen vorheizen. Nun Sterne in möglichst vielen verschiedenen Größen ausstechen. (Ich habe ein 10er Set siehe z.B. hier) Die Sterne auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech verteilen und auf dem mittleren Einschub für ca. 16 Minuten bei 180° in den Backofen.

Nach dem Backen die Keks auf einem Gitterrost abkühlen lassen. 

Tannenbaum bauen:
Das wichtigste für ein gutes Gelingen ist hier den Zuckerguss richtig anzurühren. Er muss sehr dickflüssig sein, damit er nicht runterläuft und gut klebet. Als Richtlinie gilt: Pro 50 Gramm Puderzucker ca. ein Teelöffel kaltes Wasser.

Kippt den Puderzucker in eine Müslischale und rührt in mit einem Schneebesen (sicherheitshalber erst mal) mit 4TL Wasser an. Falls die Masse sich zu schwer rühren lässt gibt noch 1TL Wasser dazu.

Nun nimmt ihr den größten Keks und bestreicht in mit ca. 1 TL Zuckermasse. Einach mit der Teelöffel Rückseite auf dem Stern verteilen. 

Dann setzt ihr den nächst kleineren Stern oben drauf. Die Spitzen vom unteren Stern nun dekorieren, da die Zuckermasse schnell fest wird. 

Nun den nächsten Sterne mit der gleichen Methode aufeinander bauen. Haltet die unteren Sterne gut fest, da sie beim Aufbau der Oberen leicht verrutschen können.

Ihr könnt auch immer zwei Sterne der gleichen Größe übereinander bauen. So habe ich es gemacht, dann wird der Baum noch größer. 

Den kleinsten Stern steckt ihr am Ende hochkant in den Zuckerguss.

Nun das Tannenbäumchen gut trocknen lassen.



Mögt ihr lieber Gold, Silber oder wie ich beides?
Mir gefällt so ein dezentes Gold sehr, sehr gut! Schade, das man auf den Fotos nicht erkennt wie hübsch golden die Tischdecke glitzert. Auf der anderen Seite ist sie übrigens... na ratet mal ... Silber!

Die Servietten (wie sie auf den Bilder zu sehen sind) lassen sich übrigens ganz einfach falten. 
Eine Anleitung findet ihr z.B. hier.


Ich wünsche euch Lieben einen guten Start in die neue Woche! Habt eine schöne Adventszeit!
Alles Liebe, eure Tanja





Bezugsquellen:
Tischdecke goldfarben*: Maisons du Monde hier
Teller Tupfen gold-silber*: Maisons du Monde hier
Espressotassen*: Maisons du Monde hier
Servietten goldene Tupfen*: Maisons du Monde hier
Lampions goldenen Tupfen*: Maisons du Monde hier
Kerzenhalter Stern: Town & Country Home hier
Keksdosen und Gläser: Westwing
Teelichter: Ikea vom letzten Jahr

*gesponserte Inhalte


Urheberrecht: Ich möchte darauf hinweisen, dass alle die hier von mir dargestellten Bilder in diesem Blog mein Eigentum (§ 7 UrhG) sind 
und nicht kopiert, übernommen oder anderweitig genutzt werden dürfen. Dies steht allein dem Urheber zu (§ 15 Abs. 2). Die Verwendung 
und Vervielfältigung ohne meine Zustimmung kann zu rechtlichen Konsequenzen führen.

28 November 2014

Adventszauber

Letzten Sonntag hatten wir gute Freunde zu Besuch. Und nachdem mir Edith von "Mit Liebe zum Detail" verraten hat, dass sie bereits im November die ersten Adventsgäste empfängt, dachte ich mir, dass ich auch schon mal die Tafel festlich eindecke. Das sorgte zwar im ersten Moment für ein wenig Verwunderung bei unseren Gästen, aber letztendlich zu einer wirklich schönen, feierlichen Stimmung.



Als ich diese süßen Tannenbäume bei Depot entdeckt habe, war mir klar, ich werde den Advent märchenhaft angehaucht gestalten. Ein kleiner "Fariy Forest" sollte es sein. Dafür musste ich gleich zweimal in die Stadt, denn die Bäumchen in der mittleren Größe waren ausverkauft. Und gerade damit wollte ich demnächst noch eine schönes Weckglas als Schneekugel gestalten.


Besonderen Wert habe ich dieses Jahr auf hochwertige Christbaumkugeln gelegt. Gerade als Tischdeko machen diese doch deutlich mehr her.


Toll finde ich auch, was man für unterschiedliche Looks man allein mit Tischdecken erzielen kann. 
Die Dunkle passt perfekt zum Thema Märchenwald. Die nächste Tischdeko kann ich euch schon mal verraten, wird sehr golden werden. Ich freue mich schon auf unsere nächsten Gäste ;-)






Als kleines Gastgeschenk gab es etwas selbstgemachtes in kleine Sternchentüten verpackt. 
Und zwar mega leckere Traumstücke, mit viel Liebe gebacken! Sie haben einst einen richtigen Hype in der Bloggerwelt ausgelöst. 

Die Bloggerfreundinnen MariaNancy und Karen haben sogar einen wunderschönen Film dazu gedreht!
Diesen könnt ihr euch am des Posts ansehen. Das Rezept habe ich ebenfalls von den Mädels. Ihr findet es hier (klick).





Inzwischen steht der Adventskranz im Wohnzimmer in meiner Lieblingsecke. 
Ich freue mich schon, wenn die erste Kerze angezündet werden darf. Diesen Sonntag gesellt sich noch der Weihnachtsbaum dazu, denn wir gehen zum Christbaumschlagen!



Unser Baum bekommt dieses Jahr statt einer Lichterkette elektrische Kerzen. Ich bin sehr gespannt, wie es aussehen wird. Dafür kam eine Lichterkette nun um meine Dekoleiter. Ich merke gerade, hier wird es ja fast schon ein wenig amerikanisch von der Beleuchtung her ;-) Dafür feiern meine Verwandten in USA sehr deutsch. Und zwar an Heilig Abend und nicht am 25.12 morgens.






Leider arbeite ich in einer Branche, in der gerade vor Weihnachten viel zu tun ist. Das ist auch der Grund, warum ich so lange nicht gebloggt habe. Aber ich hoffe im Dezember legt sich dieser Sturm wieder ein wenig. Denn auch ich möchte nur zu gerne diese besinnliche Vorweihnachtszeit genießen und mit euch teilen!

Ich wünsche euch Lieben ein wundervolles Wochenende! Viele Grüße von Herzen, eure Tanja

P.S. Bei Nancy von "Samt und Sahne" gibt es aktuell ein tolles Traumstücke Give-Away! Ich drücke all meinen Lesern die mitmachen feste die Daumen!



Viel Spaß beim Schauen und Nachbacken!






Bezugsquellen:
Depot: Kerzen*, Tannenbäume (online nicht gefunden)*, Weihnachtskugeln*, Geschenktüten (online nicht gefunden)*, Geschenkband*, grüne Tischsets*, Teller, LED Lichterkette
silberner Hirsch: Blumenladen
schwarze Etagere: Miss Etoile
Servietten: GreenGate
Gläser und Keksdose: Westwing
Tischdecke: H&M Home

*gesponserte Inhalte

Urheberrecht: Ich möchte darauf hinweisen, dass alle die hier von mir dargestellten Bilder in diesem Blog mein Eigentum (§ 7 UrhG) sind 
und nicht kopiert, übernommen oder anderweitig genutzt werden dürfen. Dies steht allein dem Urheber zu (§ 15 Abs. 2). Die Verwendung 
und Vervielfältigung ohne meine Zustimmung kann zu rechtlichen Konsequenzen führen.

14 November 2014

Meine Lieblingsstücke & Bekanntgabe der Gewinnerin


Heute verkünde ich am Ende dieses Post´s die Gewinnerin von meines letzten Give-Away. Und ich zeige euch ein paar meiner Lieblinge, die vielleicht auch eine schöne Idee für Weihnachtsgeschenke sind. Lange ist es her, dass ich in der Kategorie "Lieblingsstücke" etwas vorgestellt habe. Heute ist es mal wieder soweit und es dreht sich wie so oft bei mir, um Schmuck und Kosmetik ;-)

Wer von euch findet Perlenschmuck spießig? Also  ich nicht!
Im Gegenteil. Perlen sind für mich ein zeitloser Klassiker, die man immer tragen kann. Besonders angetan bin ich von den modernen und kreativen Schmuckstücken, der Münchner Designerin Carolin Scholpp von "LitaLu"

Das Wickelarmband ist mein absoluter Favorit. Es wurde mir einmal auf einem Mallorca Urlaub gestohlen. Ich war unendlich traurig. Leider was es im Münchner Nobelkaufhaus LF ausverkauft. Als ich es in dem wunderschönen Shop "Lajoia" noch entdeckt habe, war ich überglücklich. Überhaupt kann ich die Online Boutique für Modeschmuck und Accessoires nur wärmstens empfehlen!



Aktuell gibt es bei Lajoia ein schönes Gewinnspiel für Blogger!

Bloggt über Eure Lieblings-Schmuckstücke von Lajoia und gewinnt einen von 5 Shopping-Gutscheinen im Wert von je 50€. Dabei müsst ihr nicht unbedingt Fotos dafür machen, ihr könnt einfach die Bilder aus deren Shop für diese Aktion benutzten. Weitere Infos und Teilnahme hier.



Für mich als Bloggerin müssen Produkte nicht nur gut sein, sondern auch gut aussehen.
Deswegen habe ich mir ein besonderes Schmuckstück, nämlich einen edel verpackten Lippenbalm mit Lichtschutzfaktor gegönnt.

Da wir im Winter sehr viel Zeit in den Bergen verbringen, ist Sonnenschutz ein großes Thema. Denn die Höhensonne ist gefährlich. Auch die Lippen dürfen dabei nicht vergessen werden. Wer von euch hatte schon mal einen Sonnenbrand auf den Mund? Ich ja, und dass war sehr schmerzhaft. Küssen ist dann für die nächsten Tage erst mal verboten ;-) 

Und nun wird die Gewinnerin verkündet!

Das Aventskalenderbuch, sponsert vom  "Blomm´s Verlag" und der Kinderbuchautorin "Sabine Seyffert" geht an:
Gabriele von Eles kleine Wunderwelt. Herzlichen Glückwunsch!


Bitte schreibe mir deine Adresse an meinideenreich@googlemail.com, dann kann dein Gewinn bald auf Reise gehen. 

Ich wünsche euch allen ein schönes Wochenende!
Ganz viele, liebe Grüße eure Tanja



Bezugsquellen:
Perlenarmbänder: Lajoia hier
Bobby Brown Lippenbalm: Breuninger hier
Silberne Dose: Westwing



Urheberrecht: Ich möchte darauf hinweisen, dass alle die hier von mir dargestellten Bilder in diesem Blog mein Eigentum (§ 7 UrhG) sind 
und nicht kopiert, übernommen oder anderweitig genutzt werden dürfen. Dies steht allein dem Urheber zu (§ 15 Abs. 2). Die Verwendung 
und Vervielfältigung ohne meine Zustimmung kann zu rechtlichen Konsequenzen führen.

09 November 2014

Es duftet schon nach Weihnachten

DENN WIR HABEN HIER BEREITS
PLÄTZCHEN GEBACKEN








Genauer gesagt gibt es bei uns schon Zimtsterne und Martinsgänse. Kommenden Dienstag ist ja St. Martinstag und da wird bei unserem Kindergarten ein großes Fest gefeiert. Dafür haben wir schon fleißig vorbereitet. Die Laternen sind auch schon gebastelt und das Lied ist einstudiert. Und ganz wichtig der elektrische Laternenstab wurde noch rechtzeitig gekauft. Denn die sind oft schon Tage vorher ausverkauft und den vom letzten Jahr kann ich wie immer nicht finden.






Zimsterne

Zutaten
für ca. 40 Stück

2 + 2 Eiweiß (Eier Gr. M)
1 Prise Salz
300 g gemahlene, geschälte Mandeln
3 gehäufte TL Zimt
200 g + 100 g Puderzucker + Puderzucker zum Eintauchen für den Ausstecher

Außerdem:
Klarsichtfolie 
Backpapier

Zubereitung

Zuerst 2 Eiweiß und 1 Prise Salz steifschlagen. 
Dann Mandeln und Zimt unterrühren. 
Nun 200 g Puderzucker darüber sieben und alles zu einem Teig verkneten.

Im Anschluss den Teig zu einer Kugel formen und in Klarsichtfolie gewickelt ca. 30 Minuten kühlen. Gut gekühlter Teig klebt weniger.

Nachdem Kühlen wird er nun mit einem Nudelholz 1/2 cm dick ausgerollt. Weil er sehr klebrig ist, macht man das am besten zwischen zwei Lagen Klarsichtfolie.

Den Ofen auf 150°C vorheizen und ein Backpapier auf das Blech legen. Die Sterne ausstechen und auf dem Backpapier verteilen. Den Ausstecher zwischendurch in Puderzucker drücken, damit der Teig nicht daran festklebt. Ist der Teig immer noch zu klebrig: noch einmal zurück in den Kühlschrank!

Danach 2 Eiweiß und 100 g Puderzucker steifschlagen. Die Zimtsterne mit Hilfe eines Küchenpinsels mit der zubereiteten Eischnee-Zucker-Masse bestreichen.

Bleche nacheinander bei 150 °C für 18-20 Minuten backen. Aus dem Ofen nehmen und auf ein Gitter zum auskühlen setzen.






Hier duftet es nicht nur lecker nach Keksen, sondern auch ständig nach köstlichen Tee´s! Um diese Jahreszeit trinke ich bis in den Winter hinein immer ganz viel davon!


Dieses Jahr habe ich für mich einen tollen Kalender bei design3000 entdeckt: 
"24T´s Adventskalender"
24 Tage, 24 Türchen, 24 Teesorten. Jeden Tag eine andere, köstlich frische Teesorte. Ich freue mich schon total darauf!


Und schön für´s Auge ist er auch noch! Besonders entzückend finde ich die hübschen, durchsichtigen Fläschchen, die ebenfalls nummeriert sind und mit ihrem bunten Inhalt neugierig auf das Geschmackserlebnis machen.

In dieser edlen Verpackung auch eine super schöne Geschenkidee!




Nun ist es gar nicht mehr lang hin bis Weihnachten! Nur noch 6 1/2 Wochen! 
Also abwarten und Tee trinken. Zumindest bis die Weihnachtsvorbereitungen auf Hochtouren laufen, gönnt euch noch das ein oder andere Tässchen ;-) 







Ich wünsche euch einen traumhaften Sonntag!
Alles Liebe, eure Tanja





P.S. Letzte Chance zu gewinnen!
Mein Advents Give-Away endet heute. 
Wer noch mitmachen möchte, hüpft schnell hier in den Lostopf hinein!








Bezugsquellen:
Teekalender: design3000 hier
Teelichthaus: butlers (online nicht gefunden)
Diamant Anhänger schwarz-kupfer: La Maison hier (mattschwarz ausverkauft)
Teetassen: Greengate


Urheberrecht: Ich möchte darauf hinweisen, dass alle die hier von mir dargestellten Bilder in diesem Blog mein Eigentum (§ 7 UrhG) sind 
und nicht kopiert, übernommen oder anderweitig genutzt werden dürfen. Dies steht allein dem Urheber zu (§ 15 Abs. 2). Die Verwendung 
und Vervielfältigung ohne meine Zustimmung kann zu rechtlichen Konsequenzen führen.

02 November 2014

It´s Teatime

Sonntags gibt es bei uns ganz oft frisch gebackenen Kuchen. Je nach Saison variieren diese vom sommerlichen Obstkuchen bis hin zu winterlichen Schokoladenbrownies mit Zimt und Nüssen. Im Herbst backe ich am liebsten Apfelkuchen! Den gab es jetzt schon mehrere Wochenenden hintereinander.


Zum Kaffeekränzchen am Nachmittag wird jetzt Tee serviert. Der wärmt wunderbar von innen und besiegt (immerhin für ein paar Stunden) meinen Frosch im Hals, den ich nach einer doofen Erkältung immer noch mit herumschleppe ;-)




Mein Rezept für leckeren Apfelkuchen:

Zutaten:
ca. 5 mittelgroße, saure Äpfel
125 g Butter oder Margarine
125 g Zucker
100 g Mehl
70 g Speisestärke
2 Eier
1 Prise Salz
1 Päckchen Vanillezucker
2 1/2 gestrichene Teelöffel Backpulver (halbe Packung)
3 TL Puderzucker zum bestreuen

Zubereitung:
Butter, Zucker, Vanillezucker und Eier in einer Schüssel cremig schlagen. Im nächste Schritt alle weiteren Zutaten hinzugeben und auf höchster Stufe mit dem Handmixer verrühren. Den Teig in eine gefettete sowie mit Semmelbröseln ausgestreute Form geben und schön glatt streichen. Die Äpfel vierteln, schälen und entkernen. Die Apfelstücke mehrfach einschneiden und mit den Ritzen nach oben auf den Teig legen. Nun kommt der Kuchen für ca. 45 Minuten in den vorgeheizten Backofen bei 170° auf die mittlere Schiene. Stäbchenprobe machen!

Den fertigen Kuchen auf einem Gitterost etwas abkühlen lassen, bevor er aus der Form genommen wird. Danach 3 TL Puderzucker darüber streuen.

Tipp:
Lauwarm schmeckt der Apfelkuchen besonders gut! Wer mag kann sich noch einen Klecks frisch geschlagene Sahne dazu geben.




Für eine gemütliche Stimmung sorgen viele Teelichter und Kerzen in der Wohnung. Es haben sich auch schon heimlich ein paar weihnachtliche Accessoires hier eingeschlichen. In meinem vorletzten Post haben mir ja schon viele von euch ganz fleißig eure Farbkonzepte für die Weihnachtszeit verraten. Meines wird Gold sein. Schwarz-Gold und Weiß-Gold! Und wer es noch gerne Preis geben und dabei gewinnen möchte, der schreibt es mir einfach unter den Post von meinen aktuellen Gewinnspiel (hier).



Aktuell sieht es bei uns recht schwarz-weiß aus. Nie hätte ich gedacht, dass ich mir nach meiner Teenagerzeit wieder mal schwarzes Geschirr bestellen würde. Aber bei H&M gab es so hübsches Steingut, da konnte ich nicht widerstehen. Den Schwarz-Gold Look habe ich mir eingebildet als ich bei La Maison diesen schönen Weihnachtsschmuck entdeckt habe.


Ich liebe es immer wieder neu zu dekorieren und die Accessoires den Jahreszeiten entsprechend auszutauschen. Ein paar Grundelemente bleiben dabei immer bestehen.




Ich wünsche euch Lieben einen schönen und gemütlichen Sonntag!
Herzliche Grüße, eure Tanja



Bezugsquellen:
Teller Tine K. home: La Maison hier
Taschenuhr: La Maison hier
schwarze Teller und Becher: H&M home
schwarze Kerzenständer & Bilderrahmen: H&M home 
Tine K. home Servietten: La Maison hier
Diamantanhänger: La Maison hier und hier
Tine K. home Facettenglas: La Maison hier
Orientalische Kerze mit Quasten: House of Ideas (ausverkauft) 
Nussknacker: Ladengeschäft
Marokkanische Kerzenständer silber: Zeitgeist Living hier
große Laterne: WMF
Teekanne Gusseisen: z.B. Nibelungentee hier



Urheberrecht: Ich möchte darauf hinweisen, dass alle die hier von mir dargestellten Bilder in diesem Blog mein Eigentum (§ 7 UrhG) sind 
und nicht kopiert, übernommen oder anderweitig genutzt werden dürfen. Dies steht allein dem Urheber zu (§ 15 Abs. 2). Die Verwendung 
und Vervielfältigung ohne meine Zustimmung kann zu rechtlichen Konsequenzen führen.

28 Oktober 2014

Ordnung ist die Atempause des Chaos


Seid ihr eigentlich ordentlich? Ich muss gestehen ich mag es aufgeräumt. 
Ich fühle mich da einfach wohler, weil es viel schöner aussieht.

Da wir in unserer Wohnung aber auch leben, bricht hier eigentlich täglich das Chaos aus. Die Küche steht voll von Geschirrbergen, weil alle Herdplatten gleichzeitig belegt sind und sich bereits wieder Geschirr ansammelt während die Spüle noch im vollen Gange ist. Die Wäsche in der Waschmaschine schleudert bereits, obwohl die Leine immer noch voll behangen ist. Ja und was die Kinder so alles in der gesamten Wohnung verteilen, könnt ihr euch bestimmt vorstellen. All das ständig in Ordnung zu bringen ist natürlich viel Arbeit und kostet Zeit.




Meistens ist unsere Wohnung tatsächlich immer schön aufgeräumt. Bis vor kurzem gab es allerdings noch eine sogenannte Leiche im Keller: mein Arbeitszimmer. Dort wurde einfach alles immer schnell reingepackt, was sonst keinen Platz gefunden hat. Nach dem Motto Tür auf, alles reinstopfen und ja keinen rein schauen lassen. Ihr dürft heute aber einen Blick auf den ungeliebten Raum werfen.

Vorher / Nachher


Dabei ist der Raum gar nicht mehr mein Stiefkind, denn ich habe mir endlich mal die Zeit genommen und das Zimmer im positiven Sinne auf den Kopf gestellt. 



Der eigentliche Arbeitsplatz ist hier auf den Bildern gar nicht zu sehen. Dort stehen Computer, Drucker, Scanner etc. herum. Schon lange wollte ich eine hübsche Ecke, an der ich gemütlich, mit viel Platz schreiben und basteln kann. Deswegen ist hier ein zweiter Schreibtisch eingezogen. 

Wie doof, dass ich beim Möbelschweden nur ein Tischbein gekauft habe. Ich bin einfach davon ausgegangen, dass zwei Stück in der Packung sind. Schließlich stehe ja auch ich auf zwei Beinen und kaufe meine Schuhe nicht einzeln!

So musste ich improvisieren. Zu meinen Glück hatte ich noch ein Regal, welches die gleiche Höhe wie der schwarze Tischbock hatte. Es gefällt mir zwar optisch nicht so gut, aber was soll´s. Wenigstens steht der Tisch schon mal, bis ich wieder den weg zum Schweden finde. Und so habe ich auch wieder einen guten Grund dort hin zu müssen ;-)



Die Tischlampe wird auch noch ausgetauscht. Hier habe ich bei Westwing schon eine Lampe (mit drei Holzbeinen) im gleichen Style wie den Eames Chair bestellt. 

Übrigens habe ich keinen echten Eames. Der ist mir zu teuer. Und ich kann nur sagen, ich saß schon auf dem Original und die Kopie ist genauso bequem. Bezugsquelle siehe unten.





Inzwischen halte ich mich in unserem ehemaligen Abstellraum super gerne auf! Ich liebe es hier mit Kerzen sowie einer heißen Tasse Tee zu sitzen und in Zeitschriften zu stöbern oder mal meine Unterlagen zu sortieren. 


Apropos Unterlagen. Wer sortiert DIE eigentlich gerne? Bestimmt geht es den meisten da wir mir, ab in den Ordner oder in eine von vieeelen Schubladen und einfach mal vergessen.

Zu diesem Thema habe ich heute einen genialen Tipp: der Vertrags Lotse*.

Hat jemand schon von euch davon gehört? Ich finde die Idee super! Du stellst dort deine Verträge online und brauchst dich um fast nichts mehr kümmern! 

Der Vertrags Lotse* erinnert dich als dein persönlicher Assistent rechtzeitig daran, deine Verträge rechtzeitig zu kündigen oder zu wechseln bevor es zu spät ist. Du kannst deine Verträge direkt über die Website kündigen. Kosten fallen dabei nicht an. Zudem werden rechtzeitig die besten Wechselprodukte für dich recherchiert und vorgeschlagen, bei denen du eine Menge Geld sparen kannst.

Hier noch mal die Vorteile kurz zusammengefasst:

Überblick behalten
Unterwegs, daheim und jederzeit deine Verträge und Laufzeiten einsehen.

Keine Frist verpassen
Kostenlose SMS- und E-Mail-Erinnerung vor Verlängerung.

Mit einem Klick Kündigen
Sicher, bequem und blitzschnell, vorbereitet mit deiner Anschrift.

Intelligente Angebote
Zum Beispiel 25% mit Simyo All-Net Flat sparen und neues iPhone 6 bekommen.

Kündigung beweisen
Jederzeit deine rechtsgültige Kündigung herunterladen.



Ich finde es super praktisch, wenn ich mich nicht mehr 
mit dem ganzen Papierkram herumschlagen muss.



Was haltet ihr von der Plattform "Vertrags Lotse*"? 
Eure Meinung würde mich sehr interessieren!


Ich wünsche euch noch einen guten Start in die Woche!

Liebe Grüße, eure Tanja






P.S. Damit ich nicht gefühlte tausend E-Mails von euch erhalte, wo ich was her habe, gibt es an dieser Stelle noch eine lange Liste an Bezugsquellen:

Stuhl Eames Style: Cultfurniture hier
Schreibtisch / Tischlampe / großes Weckglas: Ikea
Regal: Westwing
Bild Typo: butlers hier
schwarzer Metallkorb: La Maison hier
Holz Kalender: Martha`s hier
gestreifte Becher: Martha´s hier
Teekanne Gusseisen: Nibelungentee hier
Skull: H&M Home ausverkauft
schwarzer Becher: H&M Home ausverkauft
schwarze Schreibfeder: House of Ideas ausverkauft
schwarzes Lacktablett: House of Ideas hier
My Black Book: Heimelig Shop (White Book ausverkauft)



*Kooperation

Urheberrecht: Ich möchte darauf hinweisen, dass alle die hier von mir dargestellten Bilder in diesem Blog mein Eigentum (§ 7 UrhG) sind 
und nicht kopiert, übernommen oder anderweitig genutzt werden dürfen. Dies steht allein dem Urheber zu (§ 15 Abs. 2). Die Verwendung 
und Vervielfältigung ohne meine Zustimmung kann zu rechtlichen Konsequenzen führen.